Hotel Whatley Manor

Dieses alte Manor Haus aus dem 17. Jahrhundert diente vielen verschiedenen Eigentümern als herrschaftliches Anwesen über zwei Jahrhunderte. Nach dem Erwerb des Hauses, durch eine schweizerische Bankiersfamilie im Jahr 2001 wurde der gesamte Gebäudekomplex zu einem Hotel der Spitzenklasse umgebaut.

Der gesamte Freiraum mit seinem 4 Hektar großen Areal wurde nach originalen landschaftsarchitektonischen Plänen aus dem 17.Jahrhundert zum größten Teil rekonstruiert. In den verschiedenen Bereichen des Parks sind aber auch moderne Plastiken bekannter Künstler zu finden, die einen sehr spannungsreichen Kontrast zwischen der alten Epoche und der Moderne erzeugen.

Ziel war es, die alten Steinmauern, Treppen und Wege wieder aus dem ursprünglichen Material herzustellen. Viele der alten Materialien waren in ihrer Konsistenz unbrauchbar und wurden daher durch passende Steine aus Schottland ersetzt. Der für diese Region bekannte Cotswold-Stone wurde für den Bau der zahlreichen Trockenmauern sowie der Steinpavillons im Rosengarten verwendet.

Der gesamte Park ist durchzogen von verschiedenen Blickachsen, die dem jeweiligen Betrachter entweder einen weiten Blick in die südenglische Landschaft offenbaren oder ihn auf die Plastiken im Park lenken. Sehr reizvoll sind die verwunschenen Plätze an dem im Tal gelegenen Fluss, der in mäandrierender Form durch den Park fließt und geflankt von verschiedenen Wasserpflanzen ein harmonisches Gesamtbild erzeugt. Die Bepflanzung besteht hauptsächlich aus Eibenhecken (Taxus baccata), welche die unterschiedlichen Bereiche des Parks gliedern. Diese dunkelgrünen "Wände" bieten den zahlreichen Staudenbeeten einen sehr guten Hintergrund und lenken das Auge des Betrachters auf die unterschiedlichsten Stauden in den Rabatten. Die Planung der Staudenrabatten ist so ausgelegt, dass im ganzen Jahr ein Blütenflor die streng architektonisch angelegten Wege begleitet.

© 2007 Alex Kalle - webdesign by EGGENET